Wie bringe ich meine Kunden dazu, dass sie ihre Termine online buchen?

kunden dazu bringen Termine online zu buchen

73 Prozent der Deutschen möchte ihre Termine online buchen. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag von „Das Telefonbuch“. Bietest du eine Online-Terminbuchung an, erfüllst du nicht nur die Bedürfnisse deiner Kunden, sondern sparst auch noch viel Zeit. Langwierige Terminvereinbarungen am Telefon gehören damit der Vergangenheit an. Doch obwohl du Online-Termine anbietest, klingelt dein Telefon immer noch am laufenden Band? Dann wissen viele deiner Kunden vielleicht gar nicht, dass sie ihre Termine auch online vereinbaren können. Hier gibt es 5 Tipps, wie du sie am besten darauf aufmerksam machst!

1. Buchungsbutton prominent auf der Website einbinden

Wenn ein (Neu)kunde auf deiner Website landet, sollte er direkt sehen, dass er bei dir Termine online vereinbaren kann. Dafür muss der Buchungsbutton prominent platziert sein. Außerdem sollte der Buchungsprozess schnell und einfach gestaltet sein. Findet sich der Kunde schwer oder gar nicht zurecht und braucht zu lange für die Buchung, wird er doch anrufen – oder erst gar keinen Termin bei dir buchen.

2. Auf allen Plattformen buchbar werden

Instagram, Facebook und Co. spielen eine immer größere Rolle, wenn es um das Thema Neukundenakquise geht. Das hat allerdings zur Folge, dass viele potenzielle Neukunden gar nicht mehr auf deiner Website landen. Dementsprechend solltest du auch über die einzelnen Kanäle buchbar sein. Hier kommt es allerdings auf die Wahl des richtigen Anbieters an, denn nicht alle Tools bieten dir diese Option. Good News: Wir von Shore ermöglichen dir neben der Online-Terminbuchung für deine Website auch eine Buchung über Facebook, Instagram und Google.

3. Marketingmaterial nutzen

Woher sollen Kunden wissen, dass sie ihre Termine online buchen können, wenn es nirgendwo steht? Viele Dienstleister schreiben ihre Telefonnummer, Website und E-Mail-Adresse auf ihre Flyer, Broschüren und Co. Und was fehlt? Ein Hinweis zur Online-Terminbuchung! Landet der (Neu)kunde nicht zufällig auf deiner Website, wird er im Zweifelsfall immer zum Hörer greifen und so seinen Termin vereinbaren. Du kannst auch kleine Kärtchen an deine Kunden verteilen, um sie an die Online-Buchung zu erinnern. Wir haben für dich eine Vorlage erstellt, die du kostenlos herunterladen kannst.

gutes beispiel für eine erinnerungskarte

4. Newsletter verschicken

Du möchtest deine Online-Terminbuchungen steigern und nicht mehr so viel vom klingelnden Telefon abgelenkt werden? Dann schick doch mal wieder einen Newsletter an deine Kunden. Mach darauf aufmerksam, dass sie ihren Wunschtermin auch rund um die Uhr online buchen können oder biete sogar einen kleinen Kundenrabatt für alle Online-Buchungen an. Schließlich sparst du dadurch so viel Zeit und Nerven!

5. Kunden direkt darauf aufmerksam machen

Die einfachste Möglichkeit, die du aber auch nicht unterschätzen solltest: Sprich mit deinen Kunden! Weise sie darauf hin, dass sie ihre Termine online vereinbaren können. Am besten drückst du ihnen auch gleich noch die unter Punkt 3 genannte Karte in die Hand – sicher ist sicher!

Die Online-Terminbuchung erleichtert deinen Kunden das Leben. Schließlich können sie rund um die Uhr von überall ihren Wunschtermin buchen. Aber auch für dich ist sie eine echte Erleichterung. Während deiner Termine klingelt nicht mehr ständig das Telefon und auch die komplizierte Terminvereinbarung à la „Montagnachmittag? Nein, da geht es nur vormittags. Dann Dienstagvormittag? Nein, da habe ich nur nachmittags Zeit!“ gehören der Vergangenheit an. Du bietest noch keine Online-Terminbuchung an und bist auf der Suche nach dem passenden Tool? Dann haben wir da etwas für dich: Die Shore Software bietet neben der Online-Terminbuchung über Website, Facebook, Instagram und Google auch eine digitale Kundendatenbank, Marketing-Tools, ein Kassensystem und vieles mehr. Interesse? Du kannst Shore 15 Tage kostenlos testen – leg gleich los!



Hier wird geteilt!