Home 9 Umsatz steigern 9 Go Green: Nachhaltigkeit im Salon kann so einfach sein

Go Green: Nachhaltigkeit im Salon kann so einfach sein

von | 22. August 2022

Ein zu hoher CO2- Ausstoß, zu viel Müll und Umweltverschmutzung: Die Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und auch der Erdüberlastungstag sind aktueller denn je. Klar, Klimaschutz ist wichtig, auch für Salonbesitzende. Aber nicht jede/r Dienstleistende kann es sich leisten, teure Solarzellen zu installieren oder den Salon komplett neu dämmen zu lassen. Das braucht es aber auch gar nicht! Schon mit kleinen Maßnahmen kannst du viel für die Nachhaltigkeit im Salon und praktischerweise auch noch für deinen Umsatz tun. Werde Vorreiter:in und treibe den Umweltschutz im Friseursalon voran!

Nachhaltigkeitsmaßnahme: Stromverbrauch im Friseursalon reduzieren

Gelb leuchtende Glühbirnen als Symbolbild für den Stromverbrauch - Nachhaltigkeit im Salon

Wusstest du, dass ein durchschnittlicher Friseursalon im Jahr 30.000 Kilowattstunden verbraucht? Bei den aktuellen Strompreisen kommt man damit auf 3.900 bis zu 6.900 Euro nur für Licht, Waschmaschine, Föhn, Glätteisen & Co. Das ist eine ganze Menge, oder? Höchste Zeit, deinen Stromverbrauch effizienter zu gestalten! Und du wirst sehen: Energiesparen ist gar nicht mal so schwer!

  • Nutze energiesparende Geräte: Solche Geräte erkennst du an der angegebenen Energieeffizienzklasse. Geräte mit den Klassen A+, A++ oder A+++ nutzen Strom am effizientesten. Vor allem bei Waschmaschinen solltest du dich daran orientieren.
  • Nutze energiesparende Beleuchtung: Laut der SWG ist die Beleuchtung im Salon für 60% des Gesamtverbrauchs an Strom verantwortlich. Das bedeutet für dich: Hier kannst du richtig viel einsparen! Verwende energiesparende Lampen und schalte diese einfach aus, wenn du sie gerade nicht brauchst. Muss das Licht in der Toilette die ganze Zeit leuchten? Nein! Wie wäre es mit Bewegungssensor? So geht das Licht nur dann an, wenn es auch gebraucht wird.
  • Geräte ausstecken: Wird das Glätteisen oder der Föhn gerade nicht gebraucht, stecke die Geräte einfach aus. So wird nicht unnötig Strom verbraucht. Und mit ausstecken ist auch wirklich ausstecken gemeint: Die Geräte verbrauchen nämlich auch Strom, wenn du sie ausschaltest und nicht benutzt.

Nachhaltig Müll im Salon vermeiden

Bunte Mülltonnen - Nachhaltigkeit im Salon

Jedes Jahr werden in Deutschland mehrere Millionen Tonnen (!) Müll produziert! Davon sind über 14 Millionen Tonnen Plastikmüll. Die Recycling-Quote entspricht laut CareElite dabei nur 15,6%, viel Müll wird einfach ins Ausland verschifft. Da stehen einem doch die Haare zu Berge! Deswegen ist es wichtig, Müll einzusparen. So kannst du Müll in deinem Salon vermeiden:

  • Verwende echte Handtücher: Damit vermeidest du Papierhandtücher, die nach einem Gebrauch schon wieder weggeworfen werden müssen und meist auch nicht richtig recycelt werden.
  • Mehrweg statt Einweg: Du möchtest deiner Kundschaft Wasser aus einem Wasserspender anbieten? Eine gute Idee, um keine einzeln verpackten Getränke anbieten zu müssen! Aber dann verwende doch auch noch direkt einfach Gläser oder Tassen statt Papp- oder Plastikbechern. Das Ganze sieht dann übrigens auch direkt schöner aus!
  • Nachfüllen: Jede neue Shampooflasche bedeutet wieder mehr Müll. Deshalb ist es sinnvoll, größere Mengen Shampoo, Spülung oder Festiger zu kaufen und dann kleinere Fläschchen immer wieder aufzufüllen. Auch deiner Kundschaft kannst du so zum Beispiel einen Rabatt anbieten, wenn sie ihre Flaschen bei dir wieder auffüllen lassen. Ganz nebenbei betreibst du so auch noch Marketing für deinen Salon und tust etwas für deine Kundenbindung.
  • Müll trennen: Auch wenn es einfacher ist, alles in eine Tonne zu werfen: Mülltrennung muss schon sein. So kann später viel einfacher recycelt und die Wertstoffe noch weiterverwendet werden. Häng doch auch ein Schild, mit der Aufschrift „Wir trennen unseren Müll!“, in dein Schaufenster, um für die Nachhaltigkeit im Salon zu werben.
  • Papierfrei arbeiten: In Deutschland wird so viel Papier verbraucht wie in keinem anderen Industrieland. Da kann man nicht wirklich stolz drauf sein… Deshalb gilt: Papierfrei zu arbeiten ist immer noch am besten. Mit einer klugen Software ist das auch gar nicht so schwer…

Psssst: Natürlich kann dir so eine Software, wie zum Beispiel die von Shore, auch noch vieles Andere erleichtern.

Reduziere deinen Wasserverbrauch für die Nachhaltigkeit im Salon

Unterwasserbildaufnahme als Symbolbild für Nachhaltigkeit im Salon

Haare waschen, eine Waschmaschine anstellen, Geschirr spülen… Klar, der Wasserverbrauch in einem Friseursalon ist hoch. Umso wichtiger, sparsam mit unserem kostbaren Wasser umzugehen, vor allem, weil die Wasserknappheit ein immer aktueller werdendes Thema ist.

  • Nutze Sparstrahlregler: Eine gute Möglichkeit besteht darin, Sparstrahlregler zu verwenden. So kannst du effektiv Wasser einsparen. Außerdem muss das Wasser ja nicht die ganze Zeit laufen, während du Kund:innen die Haare wäschst, oder? Solche Dinge solltest du unbedingt auch deinen Mitarbeitenden kommunizieren, damit du Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit im Salon garantieren kannst.
  • Waschmaschine: Eine Waschmaschine solltest du nur anmachen, wenn sie auch wirklich voll ist. Sammle deine Handtücher also am besten an einem Ort bevor du sie direkt in die Maschine schmeißt. Vielleicht reicht es ja schon nur einmal am Ende des Tages deine verwendeten Textilien zu waschen?

Produkte im Friseursalon umweltbewusst auswählen

Nachhaltige Naturkosmetik mit Eucalyptuszweig

Natürlich wählst du für deinen Salon die Produkte mit der besten Qualität aus. Die Nachhaltigkeit von Produkten sollte für dich genauso ein Qualitätsfaktor sein, wie ihre Pflegeelemente. Der Umwelt zuliebe könntest du deshalb zum Beispiel nachsehen, ob die Produkte ohne Tierversuche und nachhaltig produziert wurden. So sollten Produkte beispielsweise frei von Schadstoffen, Ammoniak und ohne Gentechnik hergestellt sein. Die besten Bio-Shampoos hat übrigens Utopia in einem Vergleich gegenübergestellt. Ein weiterer Pluspunkt der Naturkosmetik: Die milden Naturshampoos kommen im Gegensatz zu konventionellen Shampoos ohne Silikone, Erdöl, umstrittene Parabene oder Sulfate aus und sind so tatsächlich meist auch noch besser verträglich für deine Kundschaft.

Beim Shampoonieren kannst du sogar noch einen Schritt weiter gehen! Im Durchschnitt verbraucht jeder Mensch etwa 2 Esslöffel Flüssigseife pro Dusche, aber es gibt keinen Grund, so viel zu verschwenden. Wenn du die Haare deiner Kundschaft nachhaltiger waschen möchtest, versuche doch einfach mal deine Hände mit etwas sauberem Leitungswasser zu befeuchten, bevor du eine kleine Menge des Shampoos auf deine Hände aufträgst. Wenn du sie nun zusammenreibst, schäumt das Shampoo richtig schön auf!

Es gibt viele Möglichkeiten für einen nachhaltigen Salon

Für mehr Nachhaltigkeit in deinem Friseursalon zu sorgen, ist also gar nicht so schwer! Wir hoffen, dass dieser Artikel dir einige Ideen gegeben hat, wie du deinen Salon nachhaltiger gestalten und deine negativen Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren kannst! In unserem Monthly Newsletter bekommst du übrigens aktuelle News, die dich in deinem Business voranbringen. Schau doch mal rein und…

Das könnte dich auch interessieren

Anna

Anna

Anna ist eine begeisterungsfähige Person, die viel und gerne über alle Themen schreibt, die sie interessieren und sich gerne in der Nähe von Gewässern, lieben Menschen und manchmal zu lange an der richtigen Wortwahl aufhält. Wird schnell ungeduldig, wenn etwas zu lange dauert, kann aber gleichzeitig etliche Stunden im richtigen Buchladen verbringen und sich dort vor allem schwer vom Wühltisch mit den Alpenkrimis losreißen. Ist darüber hinaus der festen Überzeugung, dass Obst besser schmeckt, wenn Mütter es aufschneiden oder man es auf einem Berggipfel isst.