m Home 9 Beauty 9 Als LGBTQ+-freundliches Unternehmen auf Google erscheinen

Als LGBTQ+-freundliches Unternehmen auf Google erscheinen

von | 24. Mai 2022

Ob innerhalb der Zeit des Pride Months, oder auch außerhalb des Monats wächst die Bedeutung der Regenbogenfahne und somit auch der LGBTQ+-Freundlichkeit. Mittlerweile sieht man die bunte Flagge immer öfter bei den unterschiedlichsten Unternehmen, um zu zeigen, dass hier das ganze Jahr auch über den Pride Month hinaus Toleranz und Akzeptanz gelebt wird. Und auch Google bietet inzwischen die Möglichkeit in diesem Gebiet Transparenz zu zeigen. Du möchtest, dass dein Unternehmen als LGBTQ+-freundlich auf Google erscheint? Wir zeigen dir, wie das geht und klären außerdem die wichtigsten Fragen zu dem Thema!

Was bedeutet es eigentlich, LGBTQ+-freundlich zu sein?

Im Rahmen der Bezeichnung auf Google Maps, bedeutet LGBTQ+-Freundlichkeit vor allem Toleranz, Akzeptanz und auch Sicherheit. Zugehörigen der queeren Community wird also ein Ort geboten, an dem sie einfach sie selbst sein können, ohne Diskriminierung und ähnliches erleben zu müssen. Quasi ein Wohlfühlort der Zugehörigkeit und Solidarisierung mit Allen. Tatsächlich hat sich auch gezeigt, dass die Kennzeichnung von der Community gut angenommen wird. Vielen wird dadurch nämlich die Sorge genommen, sich mit homophoben Äußerungen oder anderen Konflikten dieser Art auseinandersetzen zu müssen. Der Diskriminierung wird kein Raum geboten!

Wo ist die LGBTQ+-Freundlichkeit auf Google überhaupt sichtbar?

Die LGBTQ+-Freundlichkeit wird auf Google in Form eines Attributes gekennzeichnet. Ganz einfach runtergebrochen erscheint es also in Form eines Labels im Google-Eintrag deines Unternehmens, auf Google Maps und in der Suche.

Ein LGBTQ+ freundliches Attribut

Zusätzlich dazu sprechen aber auch deine Bewertungen über deine Akzeptanz der Community. Es ist deshalb auch durchaus okay deine Kundschaft zu fragen, wie sie sich bei dir fühlen und sie zu bitten eine kurze Bewertung für dein Unternehmen zu schreiben. Über positive Bewertungen kannst du dich dann auf jeden Fall freuen, aber auch negative Google Bewertungen sind überhaupt nichts Schlimmes! In diesem Artikel erklären wir dir warum: „Google Bewertungen löschen, beantworten und Co. – Die 5 größten Irrtümer“.

Wie kannst du das „LGBTQ+-freundlich“-Label auf Google Maps hinzufügen?

Du möchtest dich jetzt auf jeden Fall mit der Community solidarisieren? Kein Problem! Wenn es deine Unternehmenskategorie zulässt, kannst du ganz einfach das „LGBTQ+-freundlich“-Attribut in vier einfachen Schritten bei deinem Google Business Account aktivieren:

  1. Melden dich bei deinem Google Unternehmensprofil an.
  2. Greife in deinem Google Dashboard auf die Registerkarte „Info“ zu.
  3. Klicke im Listeneditor auf den Abschnitt Attribute hinzufügen.
  4. Jetzt kannst du Attributen, wie „LGBTQ+-freundlich“, etc., aktivieren.

Wie kannst du LGBTQ+-Freundlichkeit vor Ort leben und zeigen?

Die Bezeichnung auf Google ist ja schön und gut und hilft der Community sichere Orte zu finden. Allerdings solltest du das Label auf gar keinen Fall als Marketingstrategie verwenden, um deinen Kund:innenkreis zu erweitern. Im Endeffekt würdest du nämlich so die Logik des Attributs missbrauchen und womöglich noch Rainbow Washing betreiben. Folgendes kannst du in deinem Unternehmen zum Beispiel einführen, um LGBTQ+-Freundlichkeit zu leben und aufrichtig zu handeln:

  • Genderneutrale Toiletten anbieten.
  • Support-Events für die Community hosten.
  • Den Pride Month zelebrieren.
  • Generelle Verhaltensrichtlinien festlegen (i.e. Null-Toleranzgrenze für Diskriminierung, etc.).
  • Stellenausschreibungen in inklusiver Sprache.
  • Schulungen und Sensibilisierung von Angestellten.
  • Und, und, und…

LGBTQ+-Sticker zum Drucken!

Du willst deinen Laden auch für alle Vorbeigehenden als LGBTQ+-friendly markieren? Dann lade dir unsere Stickersammlung herunter und suche dir ein Design aus, das dir gefällt. So kannst du nicht nur auf Google Maps, sondern auch in deinem Schaufenster Unterstützung für die Community ausdrücken.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren