m Home 9 Beauty 9 Kundenhistorie: Bedeutung und Vorteile für dein Business

Kundenhistorie: Bedeutung und Vorteile für dein Business

von | 20. Januar 2022

Kundenhistorie? Was war das denn nochmal genau? Eine nette Story über deinen Kunden? So ähnlich. In einer Kundenhistorie hältst du die ganze Geschichte eines Kunden fest – praktisch von dem ersten Kontakt mit deinem Laden bis zum jetzigen Zeitpunkt. Und was soll das Ganze bringen? Das erklären wir dir in diesem Artikel!

Definition: Was ist eine Kundenhistorie?

Die Kundenhistorie kann als wichtiger Baustein des Kundenmanagements gesehen werden. Hierin dokumentierst du nämlich alle Kundeninformationen und -interaktionen. Du kannst also beispielsweise vom Kunden gebuchte Leistungen, Termine, Produktkäufe, über den Kunden generierte Umsätze, E-Mails, Anfragen und vieles mehr festhalten. Damit hast du einen Überblick darüber, wie dein Kunde zu dir gekommen ist, welche Leistungen er für gewöhnlich in Anspruch nimmt, an welchen Produkten er interessiert ist, wie und über welche Kanäle ihr kommuniziert, wie oft dein Kunde Termine hat ausfallen lassen, und und und! Eine Kundenhistorie ist also ein wahrer Schatz an Kundeninfos, den du „nur“ noch richtig nutzen musst. Was uns zum nächsten Punkt bringt.

Kundenhistorie: Das sind die Vorteile

Wozu ist denn so eine Kundenhistorie jetzt zu gebrauchen? Eine gut geführte und übersichtliche Kundenhistorie hat für dich als Dienstleister und auch für deine Kunden viele Vorteile.

#1 Stärke deine Kundenbeziehung

Was ist eine wichtige Grundlage für eine gute Beziehung? Richtig, du weißt etwas über dein Gegenüber. Das gilt auch für eine Kundenbeziehung: Je mehr du über deinen Kunden weißt, desto besser kannst du auf ihn und seine Bedürfnisse und Ansprüche eingehen und desto zufriedener wird er mit deinen Leistungen sein. Mit einer Kundenhistorie kannst du also langfristig deine Kundenbindung steigern, indem du dich auf jeden Termin perfekt vorbereitest. Deine Kundin sagt dir schon bei ihrem ersten Besuch, wie sie am liebsten ihren Kaffee trinkt? Super, dann kannst du beim nächsten Mal ihren Lieblingskaffee schon bereitstellen – wenn das mal kein guter Service ist!

vier Personen bilden ein erfolgreiches Team und strecken ihre Fäuste in die Mitte

#2 Erleichtere euch die Teamarbeit

Kümmert man sich in einem Team um seine Kunden, ist eine Kundenhistorie eigentlich unabdingbar. Schließlich kann man sich ja nicht nach jedem Arbeitstag zusammensetzen und lang und breit alle wichtigen Infos über einen Kunden austauschen. In einer Kundenhistorie hält jeder Mitarbeiter wichtige Interaktionen oder Infos über einen Kunden fest – andere Mitarbeiter können sich dann beim nächsten Kundenbesuch schnell einen Überblick über den neuesten Stand der Dinge verschaffen. Hat ein Kunde beispielsweise nun nach mehreren Jahren doch einmal die Haarfarbe gewechselt, wird er sich sehr freuen, wenn der neue Mitarbeiter bei seinem nächsten Besuch gleich zur richtigen Farbe greift.

#3 Optimiere deine Kundenkommunikation

In einer Kundenhistorie kannst du auch festhalten, wann, über welche Kanäle, worüber und wie oft du mit deinem Kunden kommunizierst. Das ist wichtig, um deine Kundenkommunikation immer weiter zu optimieren. So kannst du zum Beispiel festhalten, ob dein Kunde besser mit einem Newsletter oder einem schönen Instagram Post zu erreichen ist, wie das letzte Telefonat verlaufen ist oder ob noch eine Anfrage seitens deines Kunden aussteht.

#4 Stelle deinen Kundenwert fest

Kannst du zwischen „guten“ und „schlechten“ Kunden unterscheiden? Welche Kunden bringen dir am meisten Umsatz? Welche Kunden vergessen gerne mal ihre Termine und bescheren dir damit lästige Terminausfälle? Welche Kunden buchen öfter die ein oder andere Zusatzleistung hinzu? Das alles kannst du mit einer gut geführten Kundenhistorie analysieren, Kundengruppen bilden und damit deine Angebote und Kundenkommunikation weiter verbessern. Sieh dir hierzu gerne auch unseren Artikel zum Thema „Kundenwert“ an.

Lust auf optimales Kundenmanagement?

Eine Kundenhistorie kommt selten allein … oder so ähnlich. Was wir sagen wollen: Eine Kundenhistorie allein kann dir in Sachen Kundenbeziehung, Teamarbeit und Co. zwar schon einiges weiterhelfen – es geht aber noch besser! Wirklich zauberhaft wird es, wenn deine Kundenhistorie Teil eines ausgeklügelten Kundenmanagementsystems wird. So kannst du deine Kundenhistorie mit deiner Kundenkartei und deinem Online-Terminkalender verbinden und so noch genauere Auswertungen erhalten und einen noch besseren Service bieten.
Und heute ist dein Glückstag: Eine solche All-in-One-Wunderwaffe liegt nur einen Klick von dir entfernt: Unsere Shore Software vereint Kundenmanagement, Online-Terminkalender, Kassensystem, Marketing-Funktionen und vieles mehr in einer einzigen Lösung! Schreib Erfolgsgeschichte – mit Shore!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: