Home 9 Kunden glücklich machen 9 Kunden verlieren? Muss nicht sein!

Kunden verlieren? Muss nicht sein!

von | 23. Oktober 2019

Wir kommen zu einem unerfreulichen Thema: Kunden verlieren. Wenn Kunden dein Unternehmen verlassen, ist das immer ärgerlich. Außerdem macht man sich sofort Gedanken: Warum war der Kunde unzufrieden? Habe ich etwas falsch gemacht? Werden noch mehr Kunden abwandern? Klar, bei Kundenverlust ist man immer besorgt. Aber: Kopf hoch! Du musst nicht gleich verzweifeln. Wir zeigen dir, wie du am besten mit der Abwanderung von Kunden umgehst und was du tun kannst, damit es gar nicht erst so weit kommt!

Warum verliere ich meine Kunden?

Die Gründe für den Kundenverlust können ganz vielfältig sein. Laut Wissenschaftlern der Fachhochschule Erfurt für Wirtschaftswissenschaften ist der Hauptgrund für Kundenabwanderung fehlerhafter Service. Kunden wenden sich also offensichtlich dann von Unternehmen ab, wenn sie nicht das bekommen, wonach sie gesucht haben. Das klingt erstmal nicht nach einer überraschenden Erkenntnis. Trotzdem sollte man sie sich zu Herzen nehmen! Kommuniziere immer ganz klar mit deinem Kunden: Was sind seine Erwartungen und Anforderungen? Was kannst du leisten?

Ein weiterer Grund, warum man Kunden verliert: Unfreundlichkeit. Auch das ist einem wahrscheinlich intuitiv klar- ein freundlicher Umgang mit den Kunden sollte selbstverständlich sein. Dass Kunden dein Unternehmen verlassen, kann aber auch ganz andere Gründe haben, mit denen du gar nichts zu tun hast. So kommt ein Kunde vielleicht nicht mehr zu dir, weil er umgezogen oder gerade etwas knapp bei Kasse ist.

Frau baut Kundenvertrauen im Gespräch mit anderer Frau auf

Nachfragen und Dinge verändern!

Kurz gesagt: Du kannst nicht wissen, warum genau du einen Kunden verlierst. Deshalb solltest du den Kunden unbedingt danach fragen. Denn nur wenn du Feedback bekommst, kannst du etwas verändern. Sei vor allem nicht beleidigt, wenn dein Kunde dir sagt, dass er mit deiner Dienstleistung nicht zufrieden war. Sieh diese Kritik einfach als Chance, etwas besser zu machen! Außerdem hast du dann die Möglichkeit, dem Kunden anzubieten, etwas zu verändern. Mit etwas Glück entscheidet er sich dann doch noch einmal um. Und wenn nicht: Bleibe trotzdem freundlich und frage, ob du dich vielleicht in Zukunft mit einem guten Angebot noch einmal melden darfst. So verlierst du nicht ganz den Kontakt zu deinem Kunden.

Kostenloser Kundenfeedback-Fragebogen

Lieber früher als später- Kunden verlieren lässt sich vermeiden!

Kunden verliert man meist nicht von einem Tag auf den anderen. Wenn sich ein Kunde gegen ein Unternehmen entscheidet, ist dies meist ein schleichender Prozess. Eventuell bringen ihn erst viele Kleinigkeiten zu seiner Entscheidung. Warte nicht, bis sich dein Kunde vollständig von dir entfernt hat, sondern greife vorher ein! Dein Kunde beschwert sich immer öfter? Er kommt seltener vorbei? Er antwortet weniger auf Kundenansprachen? Dann sind das erste Anzeichen, dass du deinen Kunden verlieren könntest! Jetzt musst du aktiv werden: Rede mit deinem Kunden und finde heraus, was ihn stört. Damit es aber gar nicht erst so weit kommt, solltest du vorher schon versuchen, eine gute Kundenbindung und vor allem Kundenvertrauen aufzubauen. So senkst du schon von Anfang an das Risiko, deinen Kunden zu verlieren.

Kunden oder am Ende sogar den Überblick verlieren? Garantiert nicht, wenn du den Shore-Terminkalender mit der dazugehörigen Kundenverwaltung nutzt! Die Shore-Software bietet dir und deiner Kundschaft einen perfekten Überblick über alle Termine- deine Kunden werden diesen Service lieben! So geht dir sicher kein Kunde mehr verloren!

Digitalisierung zur Kundenbindung

Wusstest du, dass viele (potenzielle) Kunden einen anderen Anbieter wählen, wenn dieser einen bessere Online-Auftritt hat oder allgemein besser digitalisiert ist? Mit unserem kostenlosen E-Book „Digitalisierung für Dienstleister“ droht dir dieses Schicksal auf jeden Fall nicht!

Das könnte dich auch interessieren:

Anna

Anna

Anna ist eine begeisterungsfähige Person, die viel und gerne über alle Themen schreibt, die sie interessieren und sich gerne in der Nähe von Gewässern, lieben Menschen und manchmal zu lange an der richtigen Wortwahl aufhält. Wird schnell ungeduldig, wenn etwas zu lange dauert, kann aber gleichzeitig etliche Stunden im richtigen Buchladen verbringen und sich dort vor allem schwer vom Wühltisch mit den Alpenkrimis losreißen. Ist darüber hinaus der festen Überzeugung, dass Obst besser schmeckt, wenn Mütter es aufschneiden oder man es auf einem Berggipfel isst.