Ein Sparschwein f├╝r Trinkgeld ist auf einer Reise
|

Trinkgeld als Friseur: Alles, was du wissen solltest

In der Welt der pers├Ânlichen Dienstleistungen ist Trinkgeld oft mehr als eine nette Geste: Es ist eine wichtige Erg├Ąnzung des Einkommens und eine Anerkennung guter Arbeit. Aber wie viel Trinkgeld bekommen Friseure? Und was sollte ein Friseur beachten, wenn er Trinkgeld entgegennimmt? Hier haben wir dir alle wichtige Fakten zur heiklen Angelegenheit Trinkgeld f├╝r Friseure zusammengefasst.

Trinkgeld f├╝r Friseure ÔÇô so viel ist angemessen

Es gibt keine festgelegte Regel, wie viel Trinkgeld f├╝r Friseure angemessen ist, da dies stark von der Zufriedenheit des Kunden, der Qualit├Ąt der Dienstleistung und der Beziehung zum Friseur abh├Ąngt. In Deutschland ist es jedoch ├╝blich, rund 5 bis 10 Prozent des Rechnungsbetrags als Trinkgeld zu geben.

Beispiel: Wenn dir ein Friseur einen Service im Wert von 50 Euro anbietet, w├Ąren im Normalfall etwa 5 Euro Trinkgeld realistisch. Nat├╝rlich vorausgesetzt, dass du das n├Âtige Kleingeld hast und zufrieden mit der Leistung bist!

Wenn der Service hervorragend war oder der Friseur ein besonders schwieriges Styling gemeistert hat, kann das Trinkgeld sogar h├Âher ausfallen. Letztendlich ist das Trinkgeld jedoch eine pers├Ânliche Entscheidung und sollte als Zeichen der Anerkennung und Wertsch├Ątzung gesehen werden.

Faustformel bei Trinkgeld f├╝r Friseure: 5 bis 10 Prozent des Gesamtbetrags.

Ist 5 ÔéČ Trinkgeld viel?

Ob 5 Euro Trinkgeld viel oder wenig sind, ist relativ und h├Ąngt von verschiedenen Faktoren ab. Im Vergleich zu anderen Berufen verdienen Friseure oft ein eher geringes Gehalt. Somit kann ein Trinkgeld von 5 Euro, insbesondere wenn es regelm├Ą├čig gegeben wird, einen erheblichen Unterschied ausmachen. Daher, obwohl es aus Sicht des Kunden vielleicht nicht viel erscheinen mag, kann es selbst f├╝r einen Friseurmeister noch einen bedeutenden Betrag darstellen.

Das Shore Starterpaket f├╝r Friseure

Warum gibt man ├╝berhaupt Trinkgeld?

K├Ânnten die Friseurinnen nicht einfach einen h├Âheren Preis f├╝r ihre Leistungen verlangen und daf├╝r auf das Trinkgeld verzichten? Diesen Gedanken hatte bestimmt jeder von uns schonmal. Doch es gibt gute Gr├╝nde, warum das Trinkgeld weiter bestehen sollte.

  • Direkte R├╝ckmeldung: Trinkgeld ist ein direktes Feedback von Kunden. Ein gro├čz├╝giges Trinkgeld beim Friseur bedeutet, dass der Kunde zufrieden war. W├╝rden h├Âhere Preise das Trinkgeld ersetzen, w├╝rde diese direkte R├╝ckmeldung wegfallen.

  • Flexibilit├Ąt f├╝r den Kunden: Trinkgeld gibt den Kunden die M├Âglichkeit, je nach Zufriedenheit mit dem Service mehr oder weniger zu zahlen.

  • Motivation f├╝r die Mitarbeiter: Trinkgeld kann die Mitarbeiter motivieren, einen hervorragenden Service zu bieten. Es ist eine direkte Anerkennung ihrer harten Arbeit und ihres Engagements.

  • Tradition und Kultur: Trinkgeld ist in vielen Kulturen eine Tradition, die die Wertsch├Ątzung f├╝r gute Dienstleistungen ausdr├╝ckt.

  • Steuerfreiheit f├╝r Arbeitnehmer: Trinkgelder k├Ânnen Friseure und Friseurinnen komplett und ohne Umwege in ihre eigene Tasche stecken, sofern sie Arbeitnehmer sind.

Trinkgeld beim Friseur: So l├ĄuftÔÇÖs mit der Steuer

In Deutschland m├╝ssen Arbeitnehmer ihr Trinkgeld nicht versteuern. Einzige Ausnahme: Das Trinkgeld ist nicht freiwillig. Das w├Ąre zum Beispiel der Fall, wenn es eine Servicepauschale gibt. Diese wird dann auf den Bruttoarbeitslohn angerechnet und wird entsprechend versteuert und f├╝r Sozialbeitr├Ąge ber├╝cksichtigt.

Anders hingegen ist es beim Trinkgeld f├╝r selbstst├Ąndige Friseure oder beim Trinkgeld f├╝r den Unternehmer selbst. Dieses muss versteuert und entsprechend dokumentiert werden. Hier gilt das Trinkgeld als Betriebseinnahme.

Achtung: Das Finanzamt kann schnell hellh├Ârig werden, wenn die dokumentierten Trinkgelder nicht realistisch aussehen. Dann droht eine umfangreiche Betriebspr├╝fung bis hin zu einer Ermittlung wegen Steuerhinterziehung.

Trinkgelder in ├ľsterreich und der Schweiz: Wie ist es rechtlich?

├ähnlich sieht es rechtlich in ├ľsterreich aus. Arbeitnehmer erhalten ihr Trinkgeld steuerfrei, sofern es freiwillig ist und den ├╝blichen regionalen Durchschnitt nicht ├╝bersteigt. Dieser regionale Durchschnitt ist ein sehr schwammiges Konstrukt und hat in der Praxis kaum Relevanz. Selbstst├Ąndige und Salonchefs in ├ľsterreich zahlen auf ihr Trinkgeld Umsatzsteuer und Einkommenssteuer.

Die Schweiz hingegen ist beim Trinkgeld ganz anders unterwegs. 1974 wurde das Trinkgeld offiziell abgeschafft, der Service ist eigentlich inbegriffen. Aber: Wenn doch der ein oder Franken als Trinkgeld gegeben wird, was immer noch an vielen Orten ├╝blich ist, muss das versteuert werden. Angestellte m├╝ssen Trinkgelder in der Steuererkl├Ąrung ausweisen, Arbeitgebende m├╝ssen Trinkgelder auf die Lohnausweise schreiben.

Trinkgeld mit Karte oder mit Bargeld bezahlen?

Oft stellen sich Kundschaft oder die Arbeitnehmenden selbst die Frage, ob sie Trinkgeld versteuern m├╝ssen, wenn es via Kartenzahlung ankommt. Das ist nicht der Fall!

Voraussetzung f├╝r Steuerfreiheit ist wieder eine freiwillige Trinkgeldzahlung und das direkte Ausweisen des Trinkgelds f├╝r den oder die Arbeitnehmer/in. Das Kassensystem und das entsprechende Kartenleseger├Ąt m├╝ssen zudem in der Lage sein, die Trinkgeldzahlung korrekt festzuhalten.

Bargeld ist dennoch oft der unkompliziertere Weg. Wichtig ist f├╝r Selbstst├Ąndige und Unternehmer, dass Trinkgeld in Bar auch richtig dokumentiert wird. Es ist verlockend, die zehn Prozent als ganze Summe einfach in die eigene Tasche zu stecken, daf├╝r gibt es aber schnell die Rechnung vom Finanzamt.

Trinkgeld mit dem Shore iPad-Kassensystem entgegennehmen

Mit dem iPad-Kassensystem von Shore kannst du unkompliziert Trinkgeld entgegennehmen. Beim Bezahlvorgang stehen dir alle n├Âtigen Optionen zur Verf├╝gung. Du kannst:

  • einen freien Betrag Trinkgeld eingeben

  • einen prozentualen Beitrag Trinkgeld eingeben

  • das Wechselgeld als Trinkgeld eingeben

Anschlie├čend w├Ąhlst du aus, ob das Trinkgeld versteuert werden muss ÔÇô fertig! Die Kassensystem-App erledigt die komplette Dokumentation f├╝r dich. Deine Arbeitnehmer freuen sich ├╝ber das unkomplizierte System und du bist rechtlich auf der ganz sicheren Seite.

Trinkgeld in der Shore iPad-Kassensystem App
Trinkgeld in der Shore Kassensystem App: So einfach geht’s!

├ähnliche Beitr├Ąge