Eine Frau mit pinken Nägeln

Cituro-Alternative: Cituro und Shore im Vergleich

Die Online-Terminbuchung ist für Dienstleister wie Friseursalons oder Kosmetikstudios heute unverzichtbar. Mit Shore und Cituro vergleichen wir hier zwei der führenden Anbieter für Software zur Online-Terminbuchung aus Deutschland, damit du die beste Entscheidung für dein Unternehmen treffen kannst.

Überblick

Wenn du dich fragst, wo die genauen Unterschiede zwischen Cituro und Shore sind, dann bist du hier genau richtig. Wir starten mit einer kleinen Einführung in die beiden Unternehmen.

Was genau macht Shore?

Shore bietet das Rundum-Sorglos-Paket für Dienstleistende. Das Münchner Unternehmen hat seine Buchungssoftware „Shore Booking“ rund um einen eigenen Online-Kalender aufgebaut, in dem Unternehmen ihre Mitarbeitenden und Kunden verwalten können. Die Online-Terminbuchung über Instagram, Facebook, Google (Maps) und die eigene Website wird erweitert um viele andere praktische Funktionen. Kunden können zum Beispiel ihre gebuchten Termine im Voraus bezahlen.

Automatische Terminerinnerungen via E-Mail und SMS sorgen für weniger No-Shows. Zahlreiche Marketing-Tools wie eine Newsletter-Funktion oder Feedback+, mit dem Unternehmen aktiv Einfluss auf ihre Bewertungen bei Google und Co. nehmen können, sorgen für ein Umsatzwachstum. Umfangreiche Statistiken runden das Paket ab. Mit der Shore Kasse kannst du zudem vor Ort alle gängigen Bezahlvarianten anbieten.

Was genau macht Cituro?

Cituro ist eine Softwareplattform, die Unternehmen dabei unterstützt, ihre Terminverwaltung zu optimieren. Die Plattform aus Augsburg bietet Funktionen wie einen Online-Kalender zur Verwaltung von Terminen, Leistungen und Mitarbeitern. Zudem werden automatische Terminerinnerungen bereitgestellt, um Ausfälle zu minimieren, sowie Optionen zur Vorabzahlung und flexible Zahlungsmethoden über das Cituro-Kassensystem. Insgesamt erleichtert Cituro die Organisation und Verwaltung von Terminen für Unternehmen und bietet ihren Kunden ein einfaches Buchungserlebnis.

Cituro bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten an und hat eine sehr breite Zielgruppe von großen Unternehmen, über Verwaltungen bis hin zu kleinen Dienstleistern. Viele der Funktionen sind für Großkunden interessant, wie zum Beispiel eine Rest-API, Webhooks oder Auto-Provisionierung per SCIM.

Unterschiedliche Kalender-Gestaltung

Shore und Cituro haben unterschiedliche Methoden, wie sie mit Kalendern umgehen.

Bei Cituro musst du für jede Ressource, zum Beispiel Mitarbeiter, Geräte oder Räume, einen weiteren Kalender öffnen. Jeder zusätzliche Kalender kostet mehr Geld im Monat. „In jedem Abonnement ist bereits ein Kalender enthalten. Haben Sie also beispielsweise 5 Mitarbeiter, dann benötigen Sie zusätzliche 4 Kalender in Ihrem Abonnement“, erklärt Cituro auf seiner Homepage.

Bei Shore gibt es für alle Ressourcen einen gemeinsamen Kalender. Du musst keine weiteren Kalender buchen. Vielmehr legst du deine Ressourcen in der Shore Software an und kannst ihnen eigene Verfügbarkeiten zuteilen, zum Beispiel wenn der eine Mitarbeiter von 12 bis 13 Uhr Pause macht und der andere von 13 bis 14 Uhr.

Kassensystem als Eigen- oder Fremdlösung

Ein weiterer zentraler Unterschied besteht beim Kassensystem. Cituro bietet kein eigenes Kassensystem an, sondern hat die Möglichkeit, sich mit anderen Kassensystemen von ausgewählten Anbietern zu verbinden. Shore hingegen bietet ein eigenes iPad-Kassensystem an, das als App funktioniert und direkt mit dem Shore Kalender integriert ist.

Ist eine Spezialisierung gewünscht?

Shore kann für viele Zwecke eingesetzt werden, hat seinen Fokus aber ganz klar auf Dienstleister aus der Beauty Branche, zum Beispiel Friseursalons, Kosmetikstudios bis hin zu Beauty-Ärzten, Spas oder Heilpraktikern.

Cituro bietet seine Software ebenfalls für viele Zwecke an. Durch eine sehr offene Herangehensweise besteht die Möglichkeit, die Software auf fast alle Bedürfnisse anzupassen. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, eigenes CSS zu nutzen oder die eigene Terminbuchung mit neuen Feldern umzuschreiben.

Preisgestaltung

Dieser Abschnitt wurde zuletzt im April 2024 aktualisiert.

Cituro bietet sein günstiges Paket ab 17 Euro pro Monat mit einem Kalender an. Für jede weitere Ressource (Mitarbeiter, Geräte oder Räume) musst du einen weiteren Kalender abschließen. In der Basic-Variante bietet Cituro einen Online-Kalender zur Terminverwaltung mit Funktionen wie Online-Terminbuchung, Kunden- und Mitarbeitermanagement sowie automatischer Terminerinnerung. Zudem ermöglicht es unbegrenzte Buchungen, Services und bietet statistische Auswertungen sowie anpassbares Branding. Provisionen oder eine Einrichtungsgebühr sind uns nicht bekannt.

Die Preise für die Shore Software starten bei 49,90 Euro im Monat. Im billigsten Shore Paket sind Online-Kalender, Online-Terminbuchung, automatische Terminerinnerungen, eine Kundendatenbank, digitale Mitarbeiterverwaltung, eine Kundenfeedbackabfrage, Statistiken und vieles mehr enthalten. Eine Provision wird nicht fällig und auch eine Einrichtungsgebühr gibt es nicht.


Lohnt sich das?

Diese Frage hören wir oft! Viele Kleinunternehmer sind erstmal skeptisch, wenn es um eine Buchungsssoftware geht. Doch der monatliche Preis rechnet sich. Das haben wir gemeinsam mit einigen unserer über 10.000 Kunden erarbeitet. Daraus ist ein Rechner entstanden, mit dem du mit wenigen Klicks berechnen kannst, wie sich der Einsatz von Shore auf deinen Umsatz, deine No-Shows oder auf deinen monatlichen Verwaltungsaufwand auswirken würde.