Musik im Friseursalon: Was ist rechtlich erlaubt?

Musik im Friseursalon abspielen

Stimmung auf einer Party? Mach‘ mal Musik an! Der richtige Rahmen für eine Beerdigung? Wir brauchen Musik! Einkaufen im Supermarkt? Wir hören Musik! Musik passt also einfach immer. Warum also nicht auch den Kunden im Friseursalon mit einem entspannten Sound eine Freude machen? Prinzipiell eine super Idee! Aber Achtung: Es gibt rechtliche Vorgaben für das Abspielen von Musik, die man unbedingt beachten sollte. Wir haben hier alles Wichtige für dich!

Rechtliche Grenzen beim Abspielen von Musik im Salon: die GEMA

Möchte man in seinem Friseursalon Musik abspielen, gibt es eigentlich nur eine, dafür aber ziemliche deutliche Grenze: die GEMA. Die GEMA ist die deutsche Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte. Sie kümmert sich hauptsächlich um Urheberrechtsansprüche von Musikern, die an ihrer Musik verständlicherweise auch etwas verdienen wollen. Die GEMA zieht deshalb Gebühren für das öffentliche Abspielen von Musik ein und gibt die Erträge an ihre Mitglieder (also Komponisten, Textdichtern und Musikverleger) weiter. Das bedeutet: Wenn du Musik bei dir im Salon abspielen möchtest, musst du der GEMA (und damit den Musikern) etwas dafür zahlen. Auch wenn du in deinem Salon das Radio laufen lassen möchtest, werden schon Gebühren fällig. Hier findest du eine Übersicht über die Preise, die bei der GEMA anfallen.

Zahlungspflichtiger Account bei Spotify – das muss doch reichen!

Du hast ein Spotify-Konto und zahlst dafür – damit zahlst du doch schon genug für deine Musik, oder nicht? Wenn du Spotify nur für deinen privaten Gebrauch nutzt, ja. Gewerblich beziehungsweise kommerziell darfst du den Musikdienst allerdings nicht nutzen. Das ist in den Nutzungsbedingungen von Spotify ganz klar festgelegt. Wenn du also tolle Friseur-Playlists auf Spotify findest, darfst du die leider nicht einfach in deinem Salon abspielen. Die gute Nachricht: Spotify hat ein Tochterunternehmen namens SoundtrackYourBrand, über die du Musik für 26,99 Euro im Monat gewerblich nutzen kannst. Hier findest du auch Playlisten, die auf verschiedene Business-Typen abgestimmt sind. Und natürlich musst du damit nichts mehr an die GEMA zahlen.

Rechtliche Grenzen beim Abspielen von Musik

Wie kann ich legal Musik in meinem Salon spielen lassen?

Legal Musik abzuspielen bedeutet immer – egal, wie man es dreht und wendet – dass du etwas dafür zahlen musst. In einem Urteil vom BGH im Jahr 2015 wurde zwar entschieden, dass ein Zahnarzt GEMA-gebührenfrei das Radio in seinem Wartezimmer laufen lassen darf. Dieses Urteil ist allerdings bisher nicht auf Friseursalons übertragbar. Du musst für Musik also offensichtlich immer Geld ausgeben – dann solltest du dir aber auch gut überlegen, wofür du dieses Geld ausgibst. Die Auswahl ist groß! Neben der Möglichkeit, die GEMA zu bezahlen, gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die lizensierte Musik für den gewerblichen Nutzen anbieten. SoundtrackYourBrand von Spotify ist da nicht die einzige Option. Auch Soundsuit, Epidemic Sound oder Sound Reef bieten Musik für den gewerblichen Nutzen an, oft auch mit Playlists für bestimmte Business-Typen.

Brauche ich überhaupt Musik in meinem Salon?

Musik gehört praktisch zur Einrichtung! Genau wie du deinen Salon dekorierst oder dir Gedanken um die Einrichtung machst, lohnt es sich auch, über die passende Musik nachzudenken. Denn Musik fällt vielleicht nicht immer sofort ins Auge (oder hier wohl eher ins Ohr), aber trägt entscheidend zur Stimmung in deinem Salon bei. Dafür solltest du dir natürlich zuerst einmal im Klaren darüber sein, welche Stimmung du erzeugen möchtest. Coole Pop-Songs? Hört sich nach einem motivierten und schnellen Team an! Ruhige Lounge-Musik? Hier kann sich der Kunde nicht nur einen neuen Haarschnitt, sondern auch gleich noch eine Auszeit gönnen! Wichtig ist, dass deine Musik einfach zu dir, deinem Salon, deinen Mitarbeitern und deiner Philosophie passt. Unser Tipp: Nutze die Playlists von Anbietern, die direkt auf Salons zugeschnitten sind. So brauchst du dir keine großen Gedanken darum zu machen und kannst dich ganz auf deine Arbeit konzentrieren.

So kannst du Musik legal in deinem Friseursalon abspielen

Übrigens: Falls du noch mehr gute Tipps brauchst, um dir bei deiner Arbeit den Rücken freihalten zu können, hätten wir da auch noch was für dich. Mit dem Online-Terminkalender und der digitalen Kundenverwaltung von Shore brauchst du dir künftig auch keine Gedanken mehr um Terminstress und unübersichtliche Kundenkarteien zu machen.

Das könnte dich auch interessieren: