Marketing für Kleinunternehmer: Alles Wichtige auf einen Blick!

„Werbung ist teuer, keine Werbung ist noch teurer.“ – Dieses Zitat von Paolo Bulgari trifft es ziemlich genau auf den Punkt. Denn Marketing kostet dich ganz einfach Zeit, Geld und manchmal auch Nerven. Sollte man es dann nicht einfach lassen? Und Marketing auf den allerletzten Platz der Prioritätenliste verbannen? Auf keinen Fall! Denn wenn du dir dann überlegst, was es dich kostet, KEIN Marketing zu betreiben, sollte die Entscheidung klar sein: Kein Marketing kostet dich Kunden, Bekanntheit und am Ende bares Geld. Aber keine Sorge – Marketing für Kleinunternehmer ist kein Hexenwerk, im Gegenteil. In unserem Artikel zeigen wir dir, wie zauberhaft einfach gutes Marketing sein kann und was für verflucht gute Ergebnisse du damit erzielen kannst!

Die (fast) unbegrenzten Möglichkeiten im Marketing

Ist das nicht mal eine gute Nachricht? Das Thema Marketing lässt sich von allen möglichen Seiten angehen. „Da kann man jetzt echt nicht mehr machen“ gibt es im Marketing einfach nicht. Wir stellen dir hier die wichtigsten 10 Punkte einmal genauer vor.

1. Website

Die absolute Basis für den Marketing-Erfolg eines jeden Kleinunternehmers ist eine eigene Website. Pardon: eine eigene, gute Website. Mit einer uralten Website, auf der Kunden stundenlang deine Kontaktdaten suchen müssen, ist nichts zu holen. Wie wichtig eine gute Website ist, zeigt eine Studie von Greven Medien:

der Deutschen legen einen hohen Wert auf die Onlinepräsenz von Unternehmen

der Kunden wechseln sogar zur Konkurrenz, wenn sie die gewünschten Informationen nicht vorfinden

schließen bei einer fehlenden Website auf Unprofessionalität

Wir halten also fest: Eine schöne Website mit Preisen, Leistungen, Teamvorstellung und Kontaktdaten ist ein Muss für jeden Kleinunternehmer. Dabei kannst du deine Website Schritt für Schritt selber erstellen oder du lehnst dich entspannt zurück und überlässt das einem Profi. Wo du dir auf jeden Fall Unterstützung holen solltest, ist bei dem Thema Datenschutz- Verordnung, damit deine Seite auch DSGVO-konform ist.

2. SEO

Ähm… was ist das?

Das Wort SEO entlockt den meisten Kleinunternehmern wahrscheinlich nicht viel mehr als ein Stirnrunzeln. „Kann SEO meinen Kunden die Haare färben?“, „Kann SEO das Dach hier decken?“ – Nein? Dann brauchen wir es nicht. Ganz so einfach ist es aber leider nicht. Denn SEO, also Suchmaschinenoptimierung ist ein essentieller Teil des Marketings. Das Ziel: Bei Google besser gefunden werden – und zwar von den richtigen Usern. Lass uns dazu ein Beispiel betrachten: Ein Friseur in München Schwabing möchte, dass seine Seite ganz oben angezeigt wird, wenn jemand „Friseur München Schwabing“ googelt. Denn das ist mit höchster Wahrscheinlichkeit jemand, der einen Friseur in dem schönen Münchner Viertel sucht. Um für diesen Suchbegriff möglichst weit oben in den Google-Ergebnissen zu erscheinen, sollte unser Friseur also seine Seite optimieren. Das bedeutet: relevante Keywords recherchieren, Inhalte, Überschriften und URL anpassen, auf die Verlinkung achten und Vieles mehr! Wichtig ist, die richtigen Signale für die Suchmaschine zu setzen!

Hier kommt Hilfe!

Puh… klingt kompliziert? Wenn du noch ganz und gar hilflos im dichten SEO-Dschungel steckst, dich in URL-Schlingpflanzen verheddert hast und giftige Links hinter jedem Baum lauern, haben wir das richtige Werkzeug für dich: unseren SEO-Guide, der dich sicher durch alle SEO-Herausforderungen lotst. Außerdem hat unser SEO-Dschungelführer Ferdi ein spannendes Webinar zu diesem Thema gehalten, das du dir hier kostenlos ansehen kannst:

Kostenloser SEO-Guide

3. Google Ads

Und weiter geht’s mit Google, genauer gesagt mit bezahlter Werbung bei Google. Die Idee dahinter: Du bezahlst Geld, damit du für einen bestimmten Suchbegriff ganz oben in den Ergebnissen erscheinst. Das hat den Vorteil, dass du ganz genau bestimmen kannst, wofür du von Nutzern gefunden werden willst. Ein weiteres riesiges Plus: Du musst nicht pauschal bezahlen und hoffen, dass deine Anzeige etwas bringt. Bei Google Ads zahlst du nur, wenn tatsächlich jemand auf deine Anzeige klickt. „Cost per Click“ (CPC) nennt sich dieses kluge System, mit dem du sicher sein kannst, dass sich deine Investition in Werbeanzeigen auch lohnt.

Unbegrenzte Möglichkeiten im Marketing für Kleinunternehmer

4. Online-Terminbuchung

Vielleicht fragst du dich jetzt: Was hat Online-Terminbuchung denn mit Marketing zu tun? Das können wir dir sagen: Die Möglichkeit der Online-Terminbuchung macht deine Kunden glücklicher und sie kommen gerne zu dir. Denn eine Studie zeigt, dass ganze 70% der Deutschen sich für einen Dienstleister entscheiden, bei dem sie ihre Termine online buchen können! Warum? Ganz einfach! Diese Dinge schätzen Kunden an der Online-Terminbuchung:

  • 88% Gut sichtbare freie Termine
  • 82% Terminvereinbarungen rund um die Uhr
  • 78% Zeitersparnis am Telefon
  • 75% Erhaltene Bestätigung/Erinnerung

Die ganze Sache hat für dich natürlich noch weitere Vorteile: Die Terminvereinbarung wird einfacher und effizienter, du reduzierst lästige Terminausfälle und im Idealfall kannst du dank einem angeschlossenen Online-Terminkalender deinen tonnenschweren Papierkalender in den Mülleimer wuchten. Wenn du ganz clever bist, entscheidest du dich für eine Terminbuchungs-Software, bei der deine Kunden auch über Google, Facebook und Instagram buchen können. Und du hast Glück: Denn so eine Software liegt gerade direkt vor deiner Nase! Lass uns dir unsere Shore-Software zeigen und überzeuge dich selbst!

5. Social Media

Eeeendlich, wir kommen zu dem, was wohl die meisten sofort mit Marketing verbinden: Social Media. Willst du deine Online-Präsenz aufbauen und verbessern, solltest du hier auf alle möglichen Kanäle setzen. Mit unserem Social Media Leitfaden bekommst du einen guten Überblick über alle wichtigen sozialen Medien. Du kannst dir sicher sein: Neukunden machen sich über diese Kanäle ein erstes Bild von dir und deiner Arbeit – umso wichtiger, dass du dich hier gut präsentierst. Langfristig baust du über Social Media eine Beziehung zu deinen Kunden auf und stärkst somit die Kundenbindung. Wichtig ist dabei allerdings, dass du das Ganze nicht planlos angehst. Ein Bild auf Instagram hier und einen Facebook-Post dort? Das wirkt schnell unprofessionell. Lade dir deshalb unseren Social Media Planner herunter und behalte zu jeder Zeit den Überblick:

Kostenloser Social Media Planner

Außerdem wissen wir: Instagram ist voll im Trend! Alles, was du zu dieser Plattform wissen musst, haben wir für dich in unserem Instagram Marketing E-Book zusammengeschrieben. Hol dir die wertvollen Tipps – natürlich völlig kostenlos:

Kostenloses Instagram Marketing E-Book

6. Newsletter

Darum lohnt sich ein Newsletter

Newsletter-Marketing gehört ganz klar zu der Sorte „altbewährt und effektiv“. Denn diese Art von Marketing kann alles: Kundenbindung, Bestandskundenpflege, Neukundenakquise, Kundenrückgewinnung und so weiter und so weiter. Ein entscheidender Vorteil sind hierbei die hervorragenden Tracking-Möglichkeiten. Du siehst ganz genau, wer deinen Newsletter geöffnet hat, zu welcher Tageszeit die meisten deiner Abonnenten einen Newsletter lesen und welcher Betreff besonders gut funktioniert. Das ist wichtig zu wissen – schließlich willst du ja Newsletter versenden, die deine Kunden auch lesen.

Gehe dein Newsletter-Marketing an!

Natürlich ist ein regelmäßiger Newsletter auch mit einem gewissen Aufwand verbunden. Zunächst musst du genügend Abonnenten gewinnen, die du dann mit deinen Inhalten erreichen kannst. Anschließend musst du überlegen, was du deinen Kunden mitteilen willst. Möchtest du auf ein Angebot aufmerksam machen? Geburtstagsgrüße verschicken? Oder zu einem Kundenevent einladen? Am besten erstellst du dir Newsletter-Vorlagen, die du dann immer wieder mit neuen Inhalten füllst. Das spart dir Zeit – genau wie automatisierte E-Mails übrigens. Die ganze Kunst des Newsletter-Marketings erklären wir dir auch gerne in unserem kostenlosen Webinar:

Kostenlose Webinar-Aufzeichnung Newsletter-Marketing

7. Digitale Kundendatenbank

Verfügst du über eine digitale Kundendatenbank, kannst du ein „next level“ – Marketing betreiben. Denn hier kannst du Informationen zu jedem Kunden festhalten und auf Basis dieser Kundendaten richtig loslegen. Erstelle Kundengruppen, starte deine Kundenanalyse und mache dein Marketing so zielgerichteter und effektiver. Am besten eignet sich hierzu eine gute Kundenverwaltungssoftware. Alternativ kannst du dir auch erst einmal unsere kostenlose Excel-Vorlage für eine Kundendatenbank herunterladen, alles in Ruhe ausprobieren und dann auf eine geeignete Software-Lösung umsteigen.

Kostenlose Excel-Vorlage für deine Kundendatenbank

8. Offline-Marketing

Uh, was haben wir denn hier? Offline-Marketing? Ganz genau! So wichtig es ist, als Dienstleister online gut aufgestellt zu sein – dein Offline-Marketing solltest du nicht in Vergessenheit geraten lassen. Dazu gehören:

  • Kundengeschenke: Über Geschenke freut sich einfach jeder und ganz besonders deine Kunden! Hier kommen 5 Ideen für Kundengeschenke, die du nicht schon tausendmal gesehen hast.
  • Gutscheine: Gibst du Gutscheine an deine Kunden aus, kannst du ziemlich sicher sein, dass sie wiederkommen werden. Schließlich lässt man sich beispielsweise einen Gutschein für eine kostenlose Kopfmassage bei der nächsten Behandlung nicht entgehen! Und wenn du Gutscheine à la „20% auf die nächste Behandlung für dich und deine Freundin“ ausgibst, kannst du sogar noch erfolgreich Empfehlungsmarketing betreiben.
  • Post: Ja, auch der gute alte Flyer kann eine Menge bewirken. In unserem Artikel zeigen wir dir, wie du deine Kunden richtig anschreibst.
  • Stempelkarten: Mit Stempelkarten belohnst du deine treuen Kunden. Waren sie beispielsweise schon zehn Mal bei dir, wartet beim elften Mal ein kleines Geschenk oder ein Gutschein auf sie. Einfach und sehr effektiv.
  • Kundenevents: Ein Kundenevent bietet die perfekte Möglichkeit, dich, deine Location und deine Arbeit vorzustellen. Außerdem bleibt so ein Family&Friends-Event, eine kleine Messe oder ein spannender Workshop-Tag in jedem Fall in Erinnerung!

Offline Marketing sollte nicht vernachlässigt werden

9. Saisonales Marketing

Aus Erfahrung können wir sagen: Saisonales Marketing zieht immer. Denn Menschen sind gerne in Stimmung. Ob Weihnachts-Stimmung, Frühlings-Stimmung, Oster-Stimmung oder Halloween-Stimmung: Stimmst du deine Marketing-Aktionen auf die Saison ab, liegst du immer goldrichtig. Sieh dir unsere Artikel und Downloads zu den jeweiligen Marketing-Saisons an:

Ostern

Wir haben 5 kreative Oster-Marketingideen zusammengestellt, die deine Kunden begeistern werden! Außerdem wartet hier ein kostenloses Oster-Bilderpaket auf dich:

Kostenloses Bilderpaket für dein Oster-Marketing

Halloween

Wenn es dir noch an kreativen Halloween-Ideen für dein Marketing fehlt, bist du hier genau richtig. Nutze außerdem unsere kostenlosen Halloween-Bilder, um deinen Kunden einen kleinen Schauer über den Rücken zu jagen.

Black Friday

Jap, den Black Friday gibt es längst schon auch in Deutschland. Und wie! Das bedeutet für dich eine weitere tolle Marketing-Möglichkeit! Damit du es etwas leichter hast, haben wir bereits ein Black-Friday-Package mit tollen Bildern und praktischen Vorlagen erstellt. Schau doch mal rein.

Weihnachten

Hach ja, die Weihnachtszeit. Eine wahre Marketing-Goldgrube. Zauberhafte Weihnachts-Kundengeschenke, ein weihnachtlicher Newsletter, eine herzerwärmende Weihnachtskampagne, verschneite Weihnachtsbilder oder glitzernde Social Media Posts – hier lässt sich wirklich alles auffahren. Damit du dabei den Überblick behältst, kannst du einfach unseren kostenlosen Marketing-Kalender für die Vorweihnachtszeit verwenden. Schnapp dir außerdem unseren kostenlosen Christmas Marketing Guide:

Kostenloser Christmas-Marketing Guide

10. Kundenbewertungen und Feedback

Last but not least: Marketing bringt nur etwas, wenn du es kontinuierlich verbesserst und anpasst. Und dabei helfen dir die Rückmeldungen deiner Kunden! Über Kundenfeedback kannst du dich also immer freuen. Denn gute Bewertungen sind eine schöne Anerkennung deiner Arbeit und schlechte Bewertungen sind wertvolles Feedback. Nur so kannst du dich weiterentwickeln und von Kundenbewertungen profitieren. Deshalb gilt: Reagiere auf schlechte Bewertungen, nehme sie auf und versuche, etwas besser zu machen. In unseren Artikeln erklären wir dir, wie du mit negativen Bewertungen umgehen solltest und ob du Google-Bewertungen einfach so löschen lassen kannst.

Bereit?!

Na, bist du bereit, deinem Marketing einen ganz neuen Schwung zu geben? Richtig loszulegen? Super! Noch mehr gute Tipps, spannende Fakten und tolle Ideen findest du übrigens in unserem kostenlosen Marketing E-Book. Viel Erfolg!

Diese Artikel zum Thema Marketing interessieren dich bestimmt auch:

  • Schritt für Schritt eine eigene Website erstellen (oder erstellen lassen)
  • Kolumne: Warum die eigene Website einen zweiten Frühling bekommt
  • Unsere 5 Lieblings-Websites für kostenlose Fotos
  • Was du über die EU Datenschutz-Grundverordnung wissen solltest – Das sind die Änderungen
  • Wie werde ich bei Google besser gefunden? Schritt 1: Drei Grundfragen
  • Suchmaschinenoptimierung Schritt 2: Wie komme ich für bestimmte Begriffe weiter nach oben?
  • Suchmaschinenoptimierung Schritt 3: Die richtigen Signale setzen!
  • Online-Präsenz aufbauen und verbessern? Konzentriere dich nicht nur auf einen Kanal!
  • Werbung bei Google – Eine kleine feine Einführung
  • Werbeanzeigen mit Google Ads schalten – Warum und wie?
  • 4 Dinge die eine Terminkalender-App für Dienstleister auf jeden Fall können muss
  • Google Kalender vs. Shore Kalender: Wer gewinnt?
  • Terminausfälle im Friseursalon: So viel kostet dich ein geplatzter Termin
  • Terminvereinbarung einfach, effizient und kundenfreundlich gestalten
  • Kolumne: Warum muss Terminbuchung immer so kompliziert sein?
  • Studie: 70% der Deutschen entscheiden sich für Dienstleister mit Online-Terminbuchung
  • Wie bringe ich meine Kunden dazu, dass sie ihre Termine online buchen?
  • 5 Gründe, warum die Terminbuchung über Instagram dein Business verändern wird
  • Die Mehrheit der Kunden möchte ihre Termine online buchen
  • Social Media Planung: Kostenlose Vorlage und jede Menge Tipps
  • 8 Social Media Quick Wins, die jeder Dienstleister kennen sollte
  • Social Media Leitfaden 2020
  • 7 Tipps, wie du wirklich mehr Instagram Follower bekommst
  • 5 kreative Ideen, wie du QR-Codes in deinem Salon einsetzen kannst!
  • 10 Tipps für deine Produktpräsentation auf Instagram & Pinterest
  • Instagram Marketing Tipps: Ein kostenloser Guide für Unternehmen
  • Die 5 schlimmsten Instagram-Fehler
  • Facebook Creator Studio: Endlich Instagram-Posts vorplanen
  • Instagram und Facebook verbinden: So einfach geht‘s
  • 3 Profi-Tipps für deine Weihnachtsnewsletter – plus kostenlose Vorlagen
  • Newsletter-Vorlagen: Vorteile, Herausforderungen uvm.
  • Newsletterabonnenten gewinnen: Aber wie?
  • Du möchtest Newsletter versenden, die deine Kunden auch lesen?
  • Automatisierte E-Mails sind der Schlüssel zum Erfolg
  • Die richtige Buchungssoftware: Was ist wirklich wichtig?
  • 5 gute Gründe, die für eine KMU Software sprechen
  • Kundenverwaltungssoftware: Die Vorteile einer digitalen Lösung
  • Kundendaten: Richtig sammeln und erfolgreich nutzen
  • In diese 5 Datenschutzfallen solltest du im Umgang mit Kunden nicht tappen
  • Kundengruppen: Effizienter arbeiten und Kunden glücklich machen!
  • Kundenanalyse: Ein Leitfaden für Dienstleister
  • Kundenansprache im Marketing: Diese 8 Fehler solltest du nicht machen!
  • Verrückte Marketing Ideen zur Inspiration
  • Online-Marketing für Dienstleister
  • Kunden werben Kunden – 5 Ideen für ein erfolgreiches Empfehlungsmarketing
  • In 7 Schritten zum gelungenen Kundenevent – plus Ideen
  • 5 Ideen, wie du deine Stempelkarte gestalten könntest
  • 5 Ideen für Kundengeschenke, die du nicht schon tausendmal gesehen hast
  • Kundengeschenke zu Weihnachten: 5 zauberhafte Ideen
  • Gutschein erstellen? Hier kommen 5 Inspirationen, die deine Kunden lieben werden
  • Kunden anschreiben – So landet deine Post nicht im Papierkorb
  • Saisonales Marketing – Ein Jahr voller Möglichkeiten
  • 5 kreative Oster-Marketingideen, die dich begeistern werden!
  • Kolumne: Deine Kunden rennen dir die Bude ein? Warum du trotzdem an deinem Marketing arbeiten musst
  • 10 schaurig-schöne Halloween Bilder, die du kostenlos herunterladen kannst
  • 4 konkrete Ideen für dein Halloween-Marketing
  • 5 Ideen für ein gelungenes Black Friday Marketing
  • Kundengeschenke zu Weihnachten: 5 zauberhafte Ideen
  • 3 Profi-Tipps für deine Weihnachtsnewsletter – plus kostenlose Vorlagen
  • Schritt für Schritt zur erfolgreichen Weihnachtskampagne
  • 15 kostenlose Winterbilder, die du dir nicht entgehen lassen solltest
  • 15 kostenlose Weihnachtsbilder, die deinen Umsatz ankurbeln
  • Dein Marketingkalender für die Vorweihnachtszeit
  • Kolumne: Schlechte Bewertung? Lasst euren Ärger nicht an Kunden aus!
  • Wie sollte ich mit negativen Bewertungen umgehen?
  • Google Bewertungen löschen, beantworten und Co. – Die 5 größten Irrtümer
  • Wie du von Kundenbewertungen im Internet profitieren kannst
  • Weißt du, wie du Kundenmeinungen effektiv nutzt?
  • 3 Gründe, warum du dich über Kundenfeedback freuen solltest!