Viele Softwareanbieter werben mit einer Kundenverwaltungs-App für Smartphone und Tablet. Wir möchten herausfinden, ob du als Dienstleister davon profitieren kannst und für welche Branchen sie besonders sinnvoll ist.

Alle Kundeninfos immer dabei

Wenn du mit einer digitalen Kundendatenbank arbeitest, kann es durchaus hilfreich sein, wenn du sie auch über deine Mobilgeräte aufrufen kannst. Egal ob als Handwerker oder Nageldesignerin: Eine Kundenverwaltungs-App ist in zweierlei Hinsicht praktisch:

1. Du hast alle wichtigen Kundeninfos parat. Wenn du deinen Kunden betreust, lässt sich dessen digitale Kundenkartei direkt über dein Smartphone oder Tablet aufrufen. Wenn du also während des Termins beispielsweise nachsehen musst, welche Farbe bei der letzten Behandlung verwendet wurde, schaust du einfach kurz in die App. Du musst weder an deinen Rechner, noch an den guten alten Aktenschrank. Das spart Zeit!

2. Umgekehrt lassen sich Dinge direkt in die Kundendatenbank eintragen. Bei einem neuen Kunden kannst du sofort ein Profil anlegen. Bei Bestandskunden kannst du wichtige Infos und Notizen schon während ihr darüber sprecht in der App notieren. Damit minimierst du das Risiko, vielleicht etwas zu vergessen, wenn du die Sachen erst nach dem Termin in deine Datei einträgst. Natürlich lässt sich über die App auch direkt der Folgetermin ausmachen und in den Kalender eintragen.

Eine App für deine Kundenverwaltung heißt: Alle Infos wann und wo du sie brauchst.

Du kannst dich überall und zu jeder Zeit ideal auf deine Termine vorbereiten. Wenn du z.B. abends auf der Couch liegst und noch kurz deine Termine für den nächsten Tag durchsehen möchtest, kannst du die entsprechenden Kundenprofile direkt über dein Mobilgerät aufrufen. Auch bei Terminen außer Haus kannst du wichtige Informationen direkt über dein Smartphone einsehen. Du brauchst dir nichts explizit merken oder notieren. Egal ob Adresse, Kundenhistorie oder wichtige Anmerkungen: Du hast alles immer direkt über deine Kundenverwaltungs-App parat. Das bedeutet für mobile Dienstleister natürlich einen immensen Vorteil. In dieser Hinsicht schlägt die App die herkömmliche Software auf dem PC und das analoge Karteisystem um Längen!

Ganz entspannt mit einer Kundenverwaltung App arbeiten

Finanzielles: Wie viel kostet eine Kundenverwaltungs-App?

Im Idealfall entstehen dir keine Mehrkosten. Softwarelösungen wie Shore bieten automatisch eine mobile Version ihrer Software an. Das heißt für dich: Wenn du eine digitale Kundenverwaltungssoftware nutzen möchtest, kannst du dir ohne Mehrkosten die App gleich mit dazu holen.

Fazit: Mehr Möglichkeiten ohne Mehrkosten

Die Vorteile einer Kundenverwaltungs-App liegen im Prinzip auf der Hand: Du hast deine Kundendatenbank immer mit dabei. Egal ob in deinem Geschäft, Laden, Salon oder unterwegs – du kannst zu jeder Zeit auf deine Kundendateien zugreifen um wichtige Informationen einzusehen, zu bearbeiten oder zu ergänzen. Deine Kundenverwaltung ist immer mit dabei. Was den Preis angeht, entstehen dir bei den richtigen Anbietern trotz deutlich mehr Möglichkeiten keine Mehrkosten. Professionelle Softwareanbieter wie Shore liefern dir die Kundenverwaltungs-App direkt mit!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

 

Wer von deinen Freunden muss diesen Artikel auch lesen? Jetzt teilen!