Kundendokumentation für Friseure leicht gemacht

Pressemitteilung Munich Startup

Munich Startup, 18.05.2020

von Regina Bruckschlögl

Geschäfte, Restaurants, Biergärten — nach und nach wird der Lockdown wieder gelockert. Allerdings nicht ohne Auflagen. Wie das Münchner Startup Shore dabei besonders Salon-BesitzerInnen mit der kostenlosen App Light unterstützt.

Von vielen während des Corona-Lockdowns schmerzlich vermisst: Friseure und Kosmetikstudios. Die Zeit der unfrisierten Haare ist zwar vorbei. Allerdings dürfen Studios nur unter strengen Auflagen, zu denen auch die Dokumentationspflichten und das Speichern von Kundendaten zählen, ihre Läden öffnen. Mit diesen Maßnahmen soll sichergestellt werden, dass Infektionsketten auch im Nachgang noch nachvollzogen werden können.

Light macht Kundendokumentation DSGVO-konform

Um Salon-BetreiberInnen zu entlasten, stellt das Münchner Software-Unternehmen Shore ab sofort seine App Shore Light kostenlos zum Download bereit. Mit der Anwendung können Kundendaten einfach, transparent und DSGVO-konform dokumentiert und verwaltet werden. Das eigens für die aktuelle Ausnahmesituation entwickelte Tool ist ab sofort auch im Google Playstore sowie im App-Store verfügbar.

Friseur- und Beautysalons können die neue Lösung von Shore direkt einsetzen, um die Auflagen der Kundenprotokollierung zur Bekämpfung der Pandemie zu erfüllen — ohne größeren Aufwand und IT-Know-how. Darüber hinaus können durch das Tool kostenfrei digitale Kundendateien angelegt und verwaltet werden, in der außerdem Kontaktdaten oder weitere Informationen, wie beispielsweise Haarfarben, vermerkt werden können.

Shore Light App

Bei Presseanfragen wende dich gerne an:

E-Mail: presse@shore.com
Telefon: +49 176 616 550 74