Bye-bye, Terminbuch! Hallo Online-Terminbuchung! Eine Forsa-Umfrage im Auftrag von „Das Telefonbuch“ ergab, dass 73 Prozent der Befragten ihre Termine online buchen möchten. In welchen Branchen das Bedürfnis nach Online-Terminen besonders hoch ist und welche Dienstleister im Bereich Digitalisierung noch hinterherhinken, erfährst du hier!

Forsa-Umfrage zum Thema Online-Terminbuchung

Im Auftrag von „Das Telefonbuch“ befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa mehr als 1000 Personen im Alter von 20 bis 54 Jahren sowie 400 deutsche Dienstleistungsunternehmen zum Thema Online-Terminbuchung. Das Ergebnis: Die Mehrheit möchte Termine online buchen, allerdings bieten nur wenige Dienstleister diesen Service an. Sogar die BILD-Zeitung berichtete online über die interessanten Studienergebnisse.

In diesen Branchen möchten Kunden ihre Termine online buchen

Insgesamt wünschen sich satte 73 Prozent der Befragten, dass mehr Unternehmen Online-Buchungstools anbieten. Die Umfrage schlüsselt dieses Ergebnis auch nach Branchen auf. Vor allem ihren Tisch im Restaurant sowie ihre Arzttermine würden die Umfrageteilnehmer gerne über das Internet buchen. Das Bedürfnis nach Online-Terminvereinbarungen beim Steuerberater oder Rechtsanwalt ist eher gering.

Die Kunden wünschen sich Online-Termine bei:

77% Gastronomen/Restaurants

76% Zahnärzten

75% Allgemeinmediziner/Internisten

67% Autowerkstätten

62% Friseuren

40% Wellness-Einrichtungen

25% Kosmetiksalons

23% Rechtsanwälten

20% Steuerberatern

Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von „Das Telefonbuch“

Nur wenige Dienstleister bieten Online-Termine an

Die Umfrage wirft allerdings auch einen Blick auf den Ist-Zustand. Wie viele Dienstleister bieten schon eine Terminvereinbarung über das Internet an? Das Ergebnis ist eher ernüchternd. Mit Abstand am besten schneiden hier die Autowerkstätten ab. Die Rechtsanwälte und Steuerberater bilden hingegen das Schlusslicht.

Wo werden Online-Terminbuchungen angeboten:

40% Autowerkstätten

24% Gastronome/Restaurants

15% Kosmetik/Friseure/Wellness

11% Ärzte/Zahnärzte

11% Rechtsanwälte/Steuerberater

*Quelle: Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von „Das Telefonbuch“

Was spricht aus Kundensicht für Online-Terminvereinbarungen?

In diesem Zusammenhang ist es nun natürlich spannend zu wissen, weshalb so viele Menschen ihre Termine online buchen möchten. Auch mit diesem Aspekt beschäftigt sich die Forsa-Umfrage. Die meisten Befragten sehen einen großen Vorteil darin, dass sie online einen viel besseren Überblick über verfügbare Termine haben. Am Telefon kann der Dienstleister nicht alle freien Termine aufzählen oder der Kunde hat gerade seinen Terminkalender nicht griffbereit. Außerdem ist er bei der Online-Buchung nicht an feste Öffnungszeiten gebunden und kann seinen Wunschtermin von überall und zu jeder Zeit vereinbaren.

Aus Verbrauchersicht wichtige Aspekte, die für eine Online-Terminbuchung sprechen, sind:

88% Gut sichtbare freie Termine 

82% Terminvereinbarungen rund um die Uhr 

78% Zeitersparnis am Telefon

75% Erhaltene Bestätigung/Erinnerung

37% Übernahme des Termins in den E-Kalender

*Quelle: Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von „Das Telefonbuch“

Dienstleister mit Online-Terminbuchungen liegen klar im Vorteil

Die Studie macht deutlich: Mit Online-Terminvereinbarungen kannst du und neue Kunden akquirieren. 38 Prozent der Befragten gaben sogar an, dass sie sich wahrscheinlich für einen Dienstleister entscheiden, der eine Online-Terminvergabe anbietet. Und wie digital denkst du schon?

Übrigens: Online-Terminbuchungen sind auch Teil unserer Shore Software. Wenn du nun digital durchstarten möchtest, beraten wir dich gerne!

Kostenlose Demo vereinbaren
Hier wird geteilt!