Hach, in der deutschen Sprache finden sich einfach herrliche Sprichwörter für jede Lebenslage. So gab mir meine Oma bei Liebeskummer gerne den Rat: „Ach Mädchen, jeder Topf findet seinen Deckel.“ Hatte ich mich mit meinen Geschwistern in den Haaren, musste ich nicht lange auf Mamas „Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“ warten. Doch was hat das alles mit einer KMU Software zu tun? Mehr als du vielleicht denkst!

Das trifft den Nagel auf den Kopf

Wusstest du schon, dass es in der deutschen Sprache ungefähr 250.000 Sprichwörter und Redewendungen gibt? Und dass ein Sprichwort durchschnittlich aus sieben Wörtern besteht? Der Unterschied zwischen Sprichwörtern und Redewendungen besteht übrigens darin, dass Sprichwörter Weisheiten in einem festen Satzgefüge enthalten (sie lassen sich nicht in andere Zeit- und Personalformen ändern). Redewendungen hingegen sind Sinnbilder, die sich flexibel an Zeit und Person anpassen lassen.

Was ist eine KMU Software?

Da nun der Unterschied zwischen Sprichwörtern und Redewendungen geklärt wäre, bleibt noch die Frage: Was ist eine KMU Software? Die Abkürzung KMU steht für kleine und mittlere Unternehmen. Hierfür gelten bestimmte Grenzen, die in der EU bei 250 Mitarbeitern, 50 Millionen Jahresumsatz und einer Bilanzsumme von über 43 Millionen Euro liegen. Werden diese Grenzen überschritten, zählt man zu den Großunternehmen.

Und jetzt zeige ich dir, was die Sprichwörter mit der Software für kleine und mittlere Unternehmen zu tun haben:

#1 Ordnung ist das halbe Leben – auch bei einer Softwarelösung für KMU

Somit wären wir auch schon beim ersten Sprichwort, was wunderbar zum Thema KMU Software passt. In einer digitalen Lösung sind alle Daten auf einen Klick verfügbar – vom Online-Terminkalender bis zur Kundendatenbank. Alle Tools sind miteinander verknüpft und bieten den optimalen Überblick. So kannst du beispielsweise den Kalender ganz schnell nach Räumen oder Mitarbeitern filtern oder findest direkt den gewünschten Kunden in der Datenbank. Alle Informationen lassen sich im Handumdrehen eintragen, ändern und löschen – von überall und zu jeder Zeit. Ein klarer Vorteil gegenüber einer analogen Verwaltung eines KMUs. Hierfür benötigst du zehn verschiedene Lösungen, die nicht miteinander verbunden sind und Änderungen lassen sich häufig nur mit Durchstreichen lösen.

Cloud Lösung für KMU

#2 Sicher ist sicher – Cloud vs. analoge Verwaltung

60 Prozent der Unternehmen haben laut einer Studie kein Vertrauen in cloudbasierte Lösungen, da sie befürchten, dass jemand unberechtigt Zugriff auf sensible Unternehmensdaten erlangen könnte. Diese Ängste sind jedoch vollkommen unbegründet. Denk einmal darüber nach, wie viele Fehlerquellen eine analoge Verwaltung birgt. Das glaubst du nicht? Bitteschön: Eine Kundenkarteikarte lässt man in der Hektik schnell mal offen liegen und schon sind alle Kundendaten einsehbar. Außerdem gibt es Terminbuch, Kundenkartei und Co. nur genau einmal. Verlegst du etwas, sind die Informationen weg. Bei einer KMU Software sind deine Daten sicher in der Cloud gespeichert – Verlegen unmöglich! Nur die berechtigten Mitarbeiter haben beispielsweise Zugriff auf sensible Kundendaten. Das lässt sich individuell festlegen. Mit einer Softwarelösung für KMU können deine Kunden ganz beruhigt sein, dass ihre Daten bei dir sicher sind!

#3 Zeit ist Geld – das gilt auch für KMU

Verbringst du zu viel Zeit am Telefon oder mit lästigem Papierkram? Das kannst du mit einer KMU Software schnell verbessern und die gewonnene Zeit lieber wieder in Wichtigeres investieren – deine Kunden! Beispielsweise werden rund 50 Prozent der Termine außerhalb der Öffnungszeiten gebucht. Somit sparst du dir viel Zeit für langwierige Terminvereinbarungen am Telefon. Und auch Terminausfälle lassen sich mit einer Softwarelösung für kleine und mittlere Unternehmen verringern. 10 bis 15 Prozent der vereinbarten Termine werden nicht wahrgenommen. Bei einem Jahresumsatz von 120.000 Euro bedeutet das einen Umsatzverlust von bis zu 18.000 Euro. Mit einer automatischen Terminerinnerung lassen sich die Terminausfälle jedoch um die Hälfte reduzieren. Und denk erstmal an die ganze Zeit, die du nicht mehr benötigst, um die Handschrift deiner Kollegen im Terminbuch zu entziffern? Oder die Zeit, die nicht für die Kundenkarteikarten-Sucherei draufgeht?

#4 Wer rastet, der rostet – Wie digital denkst du schon?

Das haben wir immer schon so gemacht, das machen wir auch weiter so! Viele KMU fragen sich, warum sie etwas ändern sollen, wenn doch alles immer gut gelaufen ist. Wer allerdings erfolgreich werden will, muss mit der Zeit gehen. Schließlich verändern sich auch die Ansprüche und Anforderungen deiner Kunden. Vor zehn Jahren haben sie noch zum Telefonhörer gegriffen und einen Termin vereinbart, heute bevorzugen Kunden Unternehmen, bei denen sie ihre Termine online buchen können. Außerdem unterstützen dich digitale Tools wie Google AdWords oder Online-Verzeichnisse noch erfolgreicher zu werden.

#5 Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen

Jetzt sind wir auch schon beim letzten Sprichwort angekommen. Schieb die Umstellung auf eine KMU Software nicht mehr länger vor dir hin, sondern fang direkt damit an. Du fragst dich jetzt: Wie soll das bitte gehen? Ganz einfach: Die Shore Software kannst du 15 Tage kostenlos testen. Jetzt schnell registrieren und direkt loslegen! Der Probezeitraum endet übrigens automatisch.

Schluss mit „Abwarten und Tee trinken“ – los geht’s!
Wer von deinen Freunden muss diesen Artikel auch lesen? Jetzt teilen!