Google Pay: Das sind die Vor- und Nachteile

Google Pay Vor- und Nachteile

Wer seinen Kunden einen besonderen Service bieten möchte, sollte über alternative Zahlungsmethoden jenseits von “Bar oder mit Karte?” nachdenken. Neben Apple Pay und PayPal könnte das zum Beispiel Google Pay sein. Doch was hat das mobile Zahlungssystem des Suchmaschinenriesens so zu bieten?

Was ist Google Pay eigentlich?

Wie der Name schon unschwer erahnen lässt, steckt hinter diesem Mobile-Payment-Zahlungssystem das US-Unternehmen Google. Google Pay kann auf Andriod-Geräten genutzt werden und ist seit dem Sommer 2018 auch in Deutschland anerkannt.

Das sind die Vorteile von Google Pay

  • guter Service für deine Kunden: Keine volle Geldbörse oder vergessene Karte, da kein Bargeld und keine Karte benötigt wird
  • weniger Ärger und geringere Kosten: keine kostenintensive Handhabung des Bargelds, weniger Überfälle und keine launigen Chipkartenlese
  • es fallen keine zusätzlichen Kosten an
  • jedes Bankkonto kann via PayPal hinterlegt werden
  • Karten für Treuepunkteprogramme können in der Google Pay App hinterlegt werden, so benötigt der Kunde nicht zwei Apps oder Karten
  • Sicherheit: die Kartennummer wird nicht auf dem Smartphone gespeichert, stattdessen wird eine virtuelle Kontonummer verwendet, bei höheren Geldbeträgen muss das Gerät zusätzlich entsperrt werden

Google Pay anbieten

Das sind die Nachteile von Google Pay:

  • Kunden benötigen ein Android Gerät
  • es ist ein Lesegerät mit NFC Support erforderlich
  • mögliche Schadsoftware auf dem Gerät: Datenweitergabe an Dritte, Abgreifen von Kreditkartendaten
  • funktioniert nur mit bestimmten Banken und Zahlungsdiensten, Übersicht
  • Google Pay unterliegt den allgemeinen Datenschutzbestimmungen von Google, Auswertung der Daten beim Bezahlen möglich

Kostenloser Stundensatz-Kalkulator

Bietest du schon alternative Zahlungssysteme an?

Wenn du deine Kunden gerne weitere Zahlungsmöglichkeiten anbieten möchtest, dann schau dir auch noch die Vor- und Nachteile von Apple Pay und PayPal an. Danach musst du für dich selbst entscheiden, was für dein Unternehmen in Frage kommt und was du dafür noch benötigst. Unterstützt deine Kassensoftware die Zahlungsmethoden? Benötigst du ein neues Kartenlesegerät? Gegebenenfalls musst du hier noch mit weiteren Zusatzkosten rechnen.

Wenn du noch auf der Suche nach einem Kassensystem für dein Unternehmen bist, dann wirf doch mal einen Blick auf unsere digitale Kasse – kinderleicht, mobil und zeitsparend! Auf unserer Website findest du die Antwort auf all deine Fragen. Und sollte doch noch eine offen sein, freut sich unser Kundenservice darauf, diese in einem kostenlosen Beratungsgespräch zu klären!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: