Wie schaffe ich es als Friseur meine Mitarbeiter fair zu bezahlen?

Wie kann ich als Friseur Mitarbeiter fair bezahlen

Immer wieder wird in den Medien über die Situation in vielen deutschen Friseursalons diskutiert: Zu viel Arbeit für zu wenig Mitarbeiter, lange Arbeitszeiten, extrem niedrige Löhne, Leben am Existenzminimum. Trotzdem hat man in Großstädten das Gefühl, dass Friseursalons an jeder Ecke aus dem Boden sprießen. Und erst die Preise: 9 Euro für einen Haarschnitt. Dass das nicht rentabel sein kann, sollte eigentlich jedem bewusst sein. Doch die Kunden haben bei dem ganzen Preiskampf oft gar kein Bewusstsein mehr dafür, was überhaupt ein angemessener Preis ist. Die Folge: Dumpingpreise gleich Dumpinglöhne. Du möchtest deine Mitarbeiter fair bezahlen? Dann haben wir hier 3 Tipps für dich!

1. Kalkuliere deine Preise richtig

Ein Haarschnitt für 9 Euro und ein fairer Lohn für die Mitarbeiter? Nahezu unmöglich! Ich weiß, dass in der Friseurbranche – besonders in Großstädten – ein harter Konkurrenzkampf herrscht. An vielen Ecken eröffnen „Billigsalons“ und richten mit ihren Dumpingpreisen eine Katastrophe an. Vielen Kunden ist nicht bewusst, mit wie viel Kosten ein Salon verbunden ist und die günstigen Preise sind für sie nur ein vermeintlicher Beweis dafür, dass sie in allen anderen Salons abgezockt werden. Möchtest du aber deine Mitarbeiter fair bezahlen und auch selbst nicht am Existenzminimum kratzen, musst du deine Preise richtig kalkulieren. Unser kostenloser Stundenlohn-Kalkulator unterstützt dich dabei. Vergiss nicht, all deine Kosten vom Toilettenpapier bis zur Saloneinrichtung einzukalkulieren. Stehen deine Preise, musst du bei deiner Kundschaft Bewusstsein dafür schaffen, dass du die Preise nicht erhöhst, um den nächsten Luxusurlaub zu finanzieren, sondern deine Mitarbeiter fair zu entlohnen und deine Kosten zu decken. Dafür kannst du deine Social Media Kanäle, aber auch deine Website nutzen.

2. Berechne deinen individuellen Lohnfaktor

Eine große Rolle bei der fairen Bezahlung spielt auch der Lohnfaktor. Mit diesem berechnest du, wie viel Umsatz deine Mitarbeiter erwirtschaften müssen. Beträgt dein Lohnfaktor beispielsweise 4 und dein Mitarbeiter bekommt 1.500 Euro, muss er 6.000 Euro Umsatz machen. In die Berechnung fließen all deine Kosten wie Miete, Materialkosten, Versicherungen, aber auch die Personalkosten ein. Wichtig ist, dass du keinen durchschnittlichen Lohnfaktor verwendest, sondern deinen eigenen Wert berechnest – ansonsten fehlt dir am Ende des Jahres viel Geld in der Kasse. Die Berechnung ist nicht ganz einfach und zeitaufwändig, deshalb haben wir für dich einen kostenlosen Lohnfaktor-Kalkulator erstellt, in den du nur noch deine Kosten eintragen musst. Einfach herunterladen, ausfüllen und Lohnfaktor erhalten!

shore lohnfaktor kalkulator

3. Versteckte Kosten finden

Es muss gar nicht der Luxusurlaub oder der Sportwagen sein – manche Geldfresser sind nur schwer zu entdecken. Es können kleine Dinge, wie unnötige Versicherungen, der falsche Stromtarif oder die überflüssige Putzkolonne sein, die dir nach und nach das Geld aus der Tasche ziehen. Entlarvst du diese Geldfresser, sparst du bares Geld, das du wiederum in deine Mitarbeiter investieren kannst. Am besten erstellst du eine Kostenaufstellung und gehst Punkt für Punkt durch: Brauche ich das? Kann ich hier Kosten sparen? Und wenn ja, wie? Wie sagt man so schön: Kleinvieh macht auch Mist.

Du willst deine Mitarbeiter fair bezahlen? Spar Zeit und Geld!

Wenn du diese drei Tipps beherzigst, kommst du deinem Ziel, deinen Mitarbeiter ein faires Gehalt zahlen zu können, schon viel näher. Und ich möchte dir noch einen weiteren Tipp mit auf den Weg geben: Zeit ist Geld! Ich gebe es zu – der Spruch ist ziemlich abgedroschen, aber es steckt viel Wahrheit darin. Vielleicht sparst du schon an vielen Ecken, aber verschwendest zu viel Zeit mit unnötigen Dingen. Papierkram wäre hier ein gutes Beispiel. Terminplaner oder Kundenkarteikarten sind echte Zeitfresser. Auch das klingelnde Telefon kostet viel Zeit. Diese Probleme lassen sich schnell lösen: mit einer Friseur-Software. Dank Online-Terminbuchung, Online-Kalender und digitaler Kundendatenbank sparst du unglaublich viel Zeit, die du viel besser für Kundentermine verwendet kannst. Teste Shore 15 Tage kostenlos und überzeuge dich selbst!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: