Schritt für Schritt eine eigene Website erstellen (oder erstellen lassen)

Schritt für Schritt eine eigene Website erstellen

Das Thema „eigene Website erstellen“ verursacht oft Fragezeichen im Gesicht vieler Dienstleister. Denn plötzlich musst du dich mit Begriffen wie CMS, SEO oder Domain auseinandersetzen. Wahrscheinlich hast du den ein oder anderen Begriff vorher noch nicht einmal gehört. Warum auch? Schließlich bist du kein IT-Profi. Umso mehr du dich mit der eigenen Homepage auseinandersetzt, desto schneller wird dir klarwerden: So schlimm ist das alles gar nicht! Mit dieser Step-by-Step-Anleitung kannst du dich ganz entspannt zurücklehnen, denn am Ende des Artikels bist du quasi ein Website-Profi. Also, legen wir los!

Kein Dienstleister kommt daran vorbei, eine eigene Website zu erstellen

Um eine Website wirst du leider nicht herumkommen – vorausgesetzt du möchtest mit deinem Unternehmen Erfolg haben oder sprichst nicht ausschließlich eine Zielgruppe jenseits der 70 an. Das hat eine Umfrage der Greven Medien ganz deutlich gezeigt:

  • 91,7% der Deutschen legen einen hohen Wert auf die Onlinepräsenz von Unternehmen.
  • 34,4% der Kunden wechselt zur Konkurrenz, wenn er die gewünschten Informationen nicht vorfindet.

 

Schritt 1: Recherche – Wie möchtest du deine Website gestalten?

Los geht’s mit einer ausführlichen Recherche, denn Abgucken ist hier – anders als damals in der Schule – ausdrücklich erwünscht. Das heißt aber nicht, dass du einfach die Websites deiner Konkurrenz kopieren sollst. Viel mehr sammelst du Inspirationen von verschiedensten Internetseiten zu Layout, Inhalt, Aufbau und Co. Dafür kannst du einen Blick auf die Websites ähnlicher Dienstleister werfen, aber auch auf Pinterest oder Instagram findet man tolle Inspirationen.

Schritt 2: Inhalt – Worüber willst du deine Kunden informieren?

Im nächsten Schritt musst du dir überlegen, welche Infos deine (Neu)kunden auf deiner Website finden sollen – oder besser wonach sie suchen. Schließlich ist deine Homepage deine digitale Visitenkarte und sollte einen guten Überblick über dein Unternehmen sowie dein Angebot geben. Wie schon die Greven Medien Umfrage gezeigt hat, ist der Inhalt erfolgsentscheidend, wenn du eine eigene Website erstellen möchtest. Potentielle Neukunden informieren sich zunächst online über dein Unternehmen, wenn sie hier nicht alles finden, ziehen sie weiter.

Das sollte auf keinen Fall fehlen:

  • Über dich: Ausbildung, Qualifikationen, evtl. ein paar persönliche Informationen
  • Deine Services
  • Team
  • Kontakt
  • Öffnungszeiten
  • Impressum (in Deutschland gibt es eine Impressumspflicht für Unternehmenswebsites)

Nice to have:

  • Online-Terminbuchung
  • FAQ
  • Newsletteranmeldung
  • Blog
  • Newsbereich

 
sehr gutes website layout

Schritt 3: Layout – Wie soll der Aufbau deiner Website aussehen?

Wenn der Inhalt deiner Website steht, geht es darum, die Informationen sinnvoll zu gliedern. Prinzipiell unterscheidet man hier drei Bereiche:

  • Den Kopfbereich
  • Den Mittelteil
  • Den Fußbereich

In den Kopfbereich packst du dein Logo und das Menü. Der Mittelteil wird je nach Seite mit individuellen Informationen gefüllt. Die Startseite spielt natürlich eine wichtige Rolle – sie prägt den ersten Eindruck, den die User von der Website bekommen. Mit Bildern kannst du beim Websiteerstellen Emotionalität vermitteln. Für eine übersichtliche Gliederung ist wichtig, dass du für jeden deiner Services eine eigene Seite anlegst. Im Fußbereich – dem Footer – findest du Platz für das Impressum, Social Media Icons, Kontaktinfos und Links zu den wichtigsten Seiten.

Schritt 4: Design – Welche Farben, welche Schrift?

Nun geht das Projekt „eigene Website erstellen“ auch schon ins Detail. Für die Gestaltung musst du dich für Farben, Schriften und Bilder entscheiden. Diese sollten natürlich zu deinem Corporate Design passen. Bestenfalls hast du schon eine „Haus-Schrift“ und eine feste Farbpalette, die du für deine Marketingmaterialien verwendest. Für dich mögen diese Details auf den ersten Blick unwichtig wirken, aber sie haben einen großen Einfluss darauf, wie deine Website – und damit dein Unternehmen – wahrgenommen wird.

Schritt 5: Umsetzung – Wie möchtest du deine eigene Website erstellen?

Spätestens wenn du bei Punkt 5 angekommen bist, stehst du vor der großen Frage: Website selber erstellen und lieber machen lassen? Das kommt darauf an, wie technisch begabt du bist, wie weit du dich in dieses Thema einarbeiten möchtest und wie umfangreich deine Website werden soll. Mit einem Baukastensystem kannst du deine eigene Website auch ohne große IT-Kenntnisse selbst erstellen. Übrigens: Willst du das Ganze lieber einem Profi überlassen, erstellen wir von Shore für dich deine eigene Website – ganz nach deinen Vorstellungen! Und für Selbermacher haben wir auch ein Website-Baukastensystem im Angebot.


 
 
dienstleister erstellt seine website

An dieser Stelle musst du dich auch für eine Domain entscheiden – das ist quasi der Name deiner Website. Es ist die URL, unter der deine Seite dann zu erreichen ist (z.B. www.mein-name.de). Diese musst du bei einem Anbieter mieten und dort wird dann deine Website gespeichert. Ob deine Wunschdomain noch verfügbar ist, kannst du zum Beispiel bei Checkdomain prüfen. Außerdem solltest du dir auch über das Thema SEO-Optimierung Gedanken machen. Schließlich möchtest du ja, dass dich potentielle Neukunden bei Google finden. Unser SEO-Experte hat in diesem Artikel für dich eine Anleitung zusammengestellt.

Schritt 6: Pflege – Was passiert, wenn die Website online ist?

Ist deine eigene Website erstmal online, ist das Gröbste geschafft. Was du jetzt auf keinen Fall tun solltest: Keinen Gedanken mehr daran verschwenden und das Thema auf deiner Liste abhaken. Das ist in etwa so wie bei einer Pflanze – die kannst du auch nicht einfach kaufen und dann in die Ecke stellen. Genauso läuft das bei der Homepage: Nachdem du deine eigene Website erstellt hast, musst du sie regelmäßig pflegen und aktualisieren. Die Informationen sollten immer auf dem neuesten Stand sein, wenn jemand vorbeischaut.

Kann es losgehen?

Mit unserer Step-by-Step Anleitung bist du startklar und kannst nun deine eigene Website erstellen. Egal ob du dich für die DIY-Variante mit einem Baukastensystem entscheidest oder lieber auf den Profi vertraust – wir von Shore unterstützen dich gerne bei deinem Projekt. Schon bald kannst du durch deine ganz eigene Website klicken und noch mehr Kunden gewinnen!

Hier wird geteilt!